Der Betrieb und die Bewirtschaftung der Straßenbeleuchtung ist in den vergangenen Jahren für die Gemeinden zu einer erdrückenden Kostenposition geworden. In einigen Gemeinden wird die Straßenbeleuchtung im Teilbetrieb gefahren, da die immensen Ausgaben nicht mehr aufzubringen sind.
Dank des technischen Fortschritts ist Hilfe in Sicht! Bei einer fachmännisch geplanten Umrüstung auf eine energiesparende LED-Beleuchtung mit erheblichen Einsparungen beim Stromverbrauch und dauerhaft deutlich geringeren Bewirtschaftungskosten, lassen sich die laufenden Kosten der Gemeinden zum Wohle aller nachhaltig senken.
Bei der Beleuchtung spielen jedoch nicht nur wirtschaftliche Faktoren eine Rolle, eine Umrüstung auf LED bietet darüber hinaus die Chance auf eine wesentlich bessere Lichtqualität durch eine stark verringerte Blendung, eine bessere Farbwiedergabe sowie eine höhere Gleichmäßigkeit.

Grundvoraussetzung ist eine Beleuchtungsplanung auf Basis der Erfassung des Gesamtbestandes der Straßenbeleuchtungsanlage, bestehend aus Lichtquelle, den optischen Bauteilen (Reflektor, Linsen, Abdeckscheiben etc.), Vorschaltgeräten, Steuerungen, Verkabelungen und Schaltkästen.

Im Zuge der qualifizierten Fachplanung, Ausschreibung und Bauüberwachung muss (immer unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten!) die optimale, optisch ansprechende und nachhaltige Lösung gefunden werden.
Bei einer Amortisation einer Gesamtanlage im Bereich von ca. 6 Jahren und einer Anlagenbetriebsdauer von 20 Jahren ist bereits bei der Planung und Ausschreibung dem Thema Nachhaltigkeit erhöhte Aufmerksamkeit zu widmen.

Komponentenhersteller und Errichter sind mit wohlklingenden Werbeaussagen am Markt unterwegs, man denke nur an die viel propagierte Lebensdauer der LED von bis zu 50.000 Stunden. Eine Garantie diesbezüglich wird man jedoch nicht finden, hier greift dann die ‚normale‘ Gewährleistung.

Die Gesamtwirtschaftlichkeit einer Anlage bestimmt sich nach unserem Verständnis jedoch nicht nur nach dem besten Preis-Leistungsverhältnis der Komponenten zum Zeitpunkt der Errichtung.
Im Vertragsverhältnis mit dem Errichter gilt es entscheidende Anlagenteile- und -komponenten über den gesamten Lebenszyklus der Anlage abzusichern:

•    Definition und Absicherung der Systemlebensdauer
•    Garantie Wirkleistung
•    Liefer- Kostengarantie Ersatzteile
•    Garantie Reparaturfähigkeit

 

Bitte beachten Sie, dass Fördermittel für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED vor Beginn der Maßnahme beantragt werden müssen!

Wir beraten Sie gern!


Erbrachte Leistungen: