Sicherheitsstromversorgung

Die Bauordnungen der Länder schreiben vor, dass in Sonderbauten wie z.B. Verkaufsstätten, Versammlungsräumen, Beherbergungsstätten oder
Krankenhäusern Sicherheitsbeleuchtungsanlagen für Rettungswege sowie Brandbekämpfungsund Meldeeinrichtungen vorhanden sein müssen.

Welche Sicherheitseinrichtungen im Notfall mit Strom versorgt werden müssen, legt ein Sicherungskonzept fest. Zu den wesentlichen Rahmenbedingungen zählen dabei der Funktionserhalt, die Überbrückungszeit und die Nennbetriebsdauer.

Für eine sichere Funktion und Betriebsbereitschaft der Sicherheitsbeleuchtungsanlagen und der Sicherheitsstromversorgung sind außerdem regelmäßige Kontrollen, Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen vorgeschrieben.